good tips for dating - Christie ong on dating sites

by  |  16-Jun-2019 17:42

Es wurden nationale Debatten angestoßen rund um die Frage nach der Trennbarkeit von Kunst und Künstler*in und auch in unserem Arbeitsbereich Hip-Hop wurde sich erstmals kritisch mit der anhaltenden Unterstützung von Künstler*innen, denen Sexualstraftaten vorgeworfen werden, auseinander gesetzt. Vor allem aber konnten wir an die #metoo Bewegung anknüpfen, die besonders im englischsprachigen Raum eine große Debatte um Sexismus, sexualisierte Gewalt und Machtmissbrauch angestoßen hat.

christie ong on dating sites-47

Es ging uns nie darum, mit der Kampagne irgendwen zu Fall zu bringen oder die Klatschpresse zu befeuern.

Unser Ziel mit der Kampagne war es von Anfang an, uns auf die Seite Betroffener von sexualisierter Gewalt zu stellen und eine landesweite Solidarisierungswelle mit ihnen auszulösen.

Denn schließlich stehen wir als Konsument*innen auch in der Verantwortung, uns zu informieren, welche Strukturen wir damit finanzieren, im Falle Kellys z. Der Konzern Ratiopharm aber auch die öffentliche Verwaltung in Hamburg hielten sich zum Thema bedeckt und zeigten keinerlei Verständnis oder Entgegenkommen, wodurch den Betroffenen gegenüber Gleichgültigkeit bewiesen wurde. Kelly hat uns gezeigt, dass selbst nach internationalem Protest, nach der Veröffentlichung einer Dokumentation mit über 50 Zeugenaussagen und einer zwei Jahrzehnte langen Vorgeschichte mit sexuellem Missbrauch, Täter in unserer Gesellschaft immer noch mehr Schutz und Glaubwürdigkeit genießen als Betroffene.

Wäre der Sänger nicht verhaftet worden, hätten die Konzerte einfach so stattgefunden, trotz Beweisen, trotz Zeugenaussagen, trotz über 242.000 Menschen, die sich dagegen aussprechen.

So hat #RKellystummschalten hoffentlich anderen engagierten Menschen Mut gemacht, gegen gesellschaftliche Missstände aufzubegehren und Petitionen als Tool zum Generieren einer breiten Öffentlichkeit näher gebracht.

Community Discussion